Sissi vom Hambacher Schloss

Unsere Sissi war ein lieber ruhiger Leonberger, die Mama unserer zauberhaften Welpen.

Ihr Hobby? Allen die Ohren putzen.


am 10.10.2015 ist Sissy vom Hambacher Schloss ohne vorwarnung verstroben!


Rina Larin vom Holzland

 

Rina-Larin vom Holzland

(15.04.2011 - 16.04.2014)

 

Viel zu kurz war die Zeit, die wir mit dir verbringen durften.

 

 

Du warst etwas besonderes!

 

Du hast jeden, den du mit deinen wunderschönen Augen angeschaut hast ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.

Jeder mochte dich. Du liebtest das Leben und wolltest nur Harmonie. Wasser war dein Element.

Der Mittelpunkt im Rudel warst du.

 

In unserem Herzen wirst du immer einen großen Platz einnehmen. Kein Tag mit dir möchte ich missen, mein Seelenhund.

 

Rinas Seite


 





Dann gab es noch Aliz, genannt Lizze. Sie war eine echte Ungarin

Dorin vom St. Moritz Kirchlein genannt:                                                                          Rina   unser erster Leonberger        unterwegs mit Freunden in Wien

unser Hund Geier

 

Geier war mein erster Hund, nicht der erste Familienhund, aber er hatte beschlossen mein Hund zu sein. Er war der männliche Begleiter den sich jede Frau wünscht, war immer da, er stand bei Gefahr voll vor mir (alle meine anderen Hunde stehen da voll hinter mir :-) ). Er teilte mit mir alle Sorgen, ertrug meine Launen.

Er war der Alphahund, brachte jeden Hund dazu ,sich zurück zu ziehen, ohne das es laut oder aggressiv wurde.

Ich hoffe, dass ich diesem wundervollen Hund gerecht wurde.

unser Merlin                                                                             so kam Merlin im Alter von 8 Jahren zu uns - mit 56 kg

Merlin kam zu uns, kurz nachdem Geier von uns gegangen war.

Das Tierheim rief uns an und bat um Hilfe, Merlin brauchte dringend ein zu Hause, da er schon mal in einem Tierheim war, durften sie ihn nicht nehmen und in das vorige sollte er nicht noch einmal.

Merlin war ein wunderschöner Golden Retriever, der aber vor Fett nicht laufen und schnaufen konnte, 57Kg sind für so einen Kerl schon sehr viel.

Auch sonst war er eine arme Kreatur, ein Wanderpokal 8 mal den Besitzer gewechselt, liebte er Kinder und vertrug sich mit anderen Hunden.

Wenn er nicht weiter wusste biss er sich furchtbar auf, ließ sich aber nicht behandeln und sein besonderer Hass galt den Tierärzten, nachdem ich ihn dann regelmäßig geschoren hatte ging es mit der Haut so einigermaßen.

 

 

Er hatte viel erlebt, kam als Welpe zu einem jungen Paar, wurde geliebt, die Ehe zerbrach, Merlin musste ins Tierheim, was da vorgefallen ist weiß ich nicht, aber ich weiß, dass er vermittelt wurde und wieder zurück gebracht wurde. Doch sein erster Besitzer holte ihn wieder für eine Weile zurück, der wiederum konnte ihn nicht lange halten, seine (Ex)Frau versuchte sich mit ihm, gab ihn aber wieder ab, weil sein lautes Schnaufen störte!!!!!!

Merlin erlebte den Suizidversuch seines Herrchens und auch sonst so einiges.

Wir haben ihn nicht wie es gedacht war, weiter vermittelt, er lebte noch zwei schöne Jahre bei uns, bis er leider viel zu früh von uns ging.

Er hatte viel erlebt, kam als Welpe zu einem jungen Paar, wurde geliebt, die Ehe zerbrach, Merlin musste ins Tierheim, was da vorgefallen ist weiß ich nicht, aber ich weiß, dass er vermittelt wurde und wieder zurück gebracht wurde. Doch sein erster Besitzer holte ihn wieder für eine Weile zurück, der wiederum konnte ihn nicht lange halten, seine (Ex)Frau versuchte sich mit ihm, gab ihn aber wieder ab, weil sein lautes Schnaufen störte!!!!!!

Merlin erlebte den Suizidversuch seines Herrchens und auch sonst so einiges.

Er erlangte bei einem Wettbewerb sogar einmal den zweiten Platz, schwamm und tauchte für sein Leben gern und ein Stück Banane zog er jedem Stück Wurst vor.

 

Wir haben ihn nicht wie es gedacht war, weiter vermittelt, er lebte noch zwei schöne Jahre bei uns, bis er leider viel zu früh von uns ging.

 

 

unsere Aliz Aliz ist unser Schönheit aus Ungarn 

 

Dies ist das erste Bild von unserer Lizze, welches wir aufgenommen haben

 

Also eigentlich Haljnali - Zòna Buba - geb.10.03.2001. Aber sie hört auf alles, nur nicht auf Buba. Der Vorbesitzer hatte sie Aliz genannt, aber irgendwie ergeben sich die Namen im laufe der Zeit zum Hund passend, in diesen Fall Lizze - flitze, warum wohl?

 

Wir waren im Urlaub auf einem Campingplatz in Ungarn. Mit uns natürlich auch unser Leonberger, der von vielen bewundert wurde - auch vom Platzwart, der uns drei Tage vor der Abreise fragte, ob wir nicht noch einen Hund haben möchten. Er wüsste da einen, der dringend einen neuen Besitzer sucht, da er sonst eingeschläfert werden würde. weil er sich in der Nachbarschaft das Futter zusammen klaut.

Wir kannten Lizze schon, wussten es aber nicht, denn da gab es einen kleinen traurigen Hund, der uns mal aufgelauert hatte. Versteckt hinter einem Baum bis wir auf gleicher Höhe waren, dann kam sie raus, stellte sich der Dorin vor, ließ sich von allen Seiten beschnuffeln, dann ging sie zu unseren Enkel und wiederholte das Spiel. Und dann war ich dran, sie zeigte sich von allen Seiten, ihren Bauch, ihr Gebiss, aber mir war das Ganze nicht geheuer. Dachte nur an Flöhe und anders Getier, und wollte Dorin schnell ins Auto bringen. Aber da hatte ich die Rechnung ohne Dorin gemacht, da sie wollte, dass der Hund auch einsteigt. Immer wieder stupste sie den Hund an und irgendwann hatten wir die Beiden getrennt und fuhren los. Lange ist der Hund neben dem Auto hergerannt.

 

Wir wollten eine zweiten Hund aber nicht irgend einen, sondern einen Leonberger !!!!!!!!!!!

 

Aber unser ach so weiches Herz - am nächsten Tag also brachte der Besitzer uns den Hund mit einem Bindfaden um den Hals, aber mit Papieren!!!!  Und nicht allein! Wir hatten die freie Auswahl. Was wir behalten wollten: den Hund oder viele, viele Flöhe und Würmer. Wir haben uns für den Hund entschieden. Nun begann für uns der Stress, denn wir verstanden die Sprache nicht, aber wir mussten den Hund innerhalb von 2 Tagen impfen lassen und auch zum Amtstierarzt, um ihn über die Grenze zu bekommen.

 

Die Heimfahrt verlief ohne Zwischenfälle - Lizze tat alles um uns zu gefallen

Bei der Rettungshundestaffel

und dies tat sie bis zum letzten  Tag.

Kontakt:                                    Tel: +499383 2411

Roswitha Hagelstein             handy +491703877197           

Neustadtstraße 1                    

 97353 Wiesentheid

Mail: roswitha.hagelstein@t-online.de